Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Die mentalenergetische Atlaszentrierung

ist eine sanfte Methode ohne Manipulation. Sie beruht auf dem Ganzheitsprinzip der Heilkunde "Atlaslogie" und gibt dem Körper die Gelegenheit, sich selber mit der eigenen Lebensenergie bis zum bestmöglichen Wohlbefinden zu regenerieren. Dabei steht der oberste Halswirbel (Atlas) im Mittelpunkt. Ein gut funktionierendes Nervensystem setzt eine intakte Wirbelsäule voraus. Schon kleinste Fehlstellungen von Wirbeln, vor allem vom Atlas, können Nervenfunktionen beeinträchtigen. Die Aufgabe der Atlaslogie liegt darin, in sanfter Weise die ganze Wirbelsäule in einer bestmöglichen Statik zu halten.

Der Atlas wird durch das Adjustment zentriert. Feinfühlige Klienten vermögen dieses "in Schwingung kommen" spüren. Diese Schwingung dehnt sich über den Wirbelkanal zu den Lendewirbeln bis zum Kreuzbein aus. So erhält das Becken ebenfalls die Möglichkeit sich auszurichten. Ein allfälliger Beckenschiefstand kann sich auf diese Weise aufheben und der Nerven-Impuls-Fluss zwischen Gehirn und Körper wieder optimal fliessen. Mittels Beintests erhalten wir Hinweise auf Fehlstellungen des Atlas, Beckenschiefstand und Beckenrotation. Geschichte..